ÖSTERREICH

Wolfgangsee 3.5.2018

Leider ist unser Start in Österreich nicht sehr geglückt. Das Wetter ist so trübe wie unsere Stimmung, da hier überall Hundeverbot herrscht. Sicher ein schöner Ort aber nichts für Hundebesitzer.

Auch die Dame vom Campingplatz ist nicht sehr begeistert von Spella und Mia.

Nur beim Einkassieren des Hundetarifes von immerhin 3 Euro pro Hund hat sie offenbar keine Probleme.

 

Die nächste Station heisst Gmunden. Eine wunderschöne Stadt im oberösterreichischen Salzkammergut. Bei besserem Wetter und fast keinen Hundeverboten bessert sich unsere Laune sofort und wir geniessen die Aussicht auf den Traunsee und die schöne Altstadt.

Die Menschen hier sind so wie wir uns Österreicher vorstellen, zuvorkommend und immer etwas am Quatschen, wie man hier so schön sagt. Leider haben wir hier die Kameras im Bus vergessen.

Graz 5.5.2018

 

 

Damit wir doch noch eine grössere Stadt in Österreich gesehen haben fahren wir als nächstes nach Graz.

 Dieser Tag steht unter dem Motto " Hurra, wir leben noch ". Yves, der normalerweise ein sehr guter Autofahrer ist hat heute nicht seinen besten Tag und wir sind froh, dass die Grazer weitsichtige Autofahrer sind und sehr schnell und ausdauernd mit der Hupe umgehen können.

Vorallem die Altstadt von Graz kann sich sehen lassen und an einem Würstchenstand bekommen wir, natürlich von einer quirligen Asiatin zubereitet, eine tolle Semmel mit speziell grosser Wurst, Zwiebeln, Ketchup und Currypulver. Den Namen haben wir leider vergessen aber laut ihrer Aussage ist es die beste gefüllte Semmel in Europa.

Camping Thermenland Waltersdorf 5.5.2018

"Herzlichkeit wird hier GROSS geschrieben", dies könnte das Motto des Campingplatzes Thermenland in Bad Waltersdorf sein. Schon die Begrüssung ist wie bei alten Freunden und dieser Camping bietet einfach alles. Ein ganzes Haus nur für die Gäste mit Sanitär, Fernsehsaal, Bibliothek usw. und ein tolles Rahmenprogramm. Zum Beispiel Oldtimerfahrten mit einem alten VW-Car der aus der Schweiz importiert ist, 1 Euro Shutteldienste zu den Schenken, Gaststätten und zum Heurigen, Spanferkelessen und tägliche Gratisshuttelbusse zum Einkaufen und zu den Thermen.Dies sind nur einige Punkte.

Hier können wir, nach einem doch recht anstrengenden Anfang so richtig die Seele baumeln lassen.

Bilder haben wir keine gemacht aber wer Interesse hat kann sich auf www.camping.info weiter informieren.

Am nächsten Tag wollen wir eigentlich direkt weiter nach Ungarn fahren aber unsere Wirtin, ein eingefleischter VW-Bus Fan, hat uns zum Glück einen kleinen Umweg nach Grosshart zum Grossharter Teich ans VW-Bus Treffen empfohlen.

VW-Treffen Grossharter Teich 6.5.2018

Der Grossharter Teich läht auch zu einer ca.30 min Seeumrundung ein. Unsere Hunde bleiben aber hier an der Leine. In Fischschuppen wälzen ist zu verlockend und das Parfum Duftnote, "Toter Fisch" wollen wir uns bis zum Meer aufsparen.

Da wir noch etwas vom Land sehen wollen entscheiden wir uns auf der Landstrasse weiter Richtung Ungarn zu fahren.

Nach ca. 10 Min. rennen uns uns dann auch schon drei Rehe im rasenden Galopp vor dem Bus durch und keine 20 Min. später kreuzt ein Storch genau auf unserer Höhe zwei Mal die Strasse. Zum Glück bin ich schon alt und man muss dies nicht als Zeichen werten.

Ausser einem Hasen bleibt die weitere Reise tierfrei.

Unsere Reise geht nun weiter in Ungarn